Startseite
Aktuelles
Gottesdienste
Termine
Leitung und Verwaltung
Unsere Kirchen
Was wir waren - was wir wollen
Unsere Pfarrei und Predigten
Amtshandlungen
    Bestattungen
    Fotografieren im Gottesdienst
    Gemeindewechsel
    Hochzeiten
    Konfirmationen
    Taufe & Patenamt
    Wiedereintritt
    Kirchensteuer
Ökumene
Gemeindebrief
Kindergärten
Offene Kirche
Kinder-und Jugendarbeit
Erwachsenenarbeit
Seniorenarbeit
Chöre & Konzerte
Treffs & Gesprächskreise
Feste und Feiern
Blick über den Kirchturm
Bildergalerie 2009/2011
Bildergalerie 2012/2018
Seitenübersicht
Impressum

Konfirmationen

An der Schwelle zum Erwachsenwerden erfahren junge Menschen Bestärkung. In der Taufe hat Gott zu ihnen Ja gesagt; jetzt kommt es auf ihr eigens Ja an.

Jugendliche fragen: Wer bin ich? Die Erinnerung an die Taufe kann helfen: Gott hat mich angenommen; ich bin wertvoll in seinen Augen. Er wendet sich mir persönlich zu. Konfirmation kann helfen, sich selbst zu bejahen.

Zum Mündigwerden gehört, selbst Verantwortung zu übernehmen, sich eigenständig zu äußern und selbst zu entscheiden. Jetzt sprechen junge Menschen selbst das Bekenntnis, das die Eltern und Paten für sie gesprochen haben. Die gemeinsame Vorbereitung auf die Konfirmation soll dazu beitragen, dieses Bekenntnis und seine Bedeutung zu begreifen.

Konfirmandinnen und Konfirmanden erleben die Gemeinschaft der Kirche vor allem in ihrer Gruppe. Sie spüren: als einzelne brauchen wir die Gemeinschaft für unseren Glauben. Deshalb werden die Konfirmandinnen und Konfirmanden gefragt, ob sie Ja zu dieser Gemeinschaft der Glaubenden sagen können.

Die Feier des Abendmahls bildet einen Höhepunkt der Konfirmation. Durch die Eröffnung der selbständigen Teilnahme am Abendmahl bei der Konfirmation werden die Konfirmierten als vollwertige Mitglieder der Gemeinde bestätigt.

Im Konfirmationsgottesdienst hören die Jugendlichen die Zusage Jesu Christi, dass er sie begleiten und bei ihnen sein will. Dann werden sie mit folgenden oder anderen Worten gefragt: "Wollt ihr unter Jesus Christus, eurem Herrn, leben, im Glauben an ihn wachsen und als evangelische Christen in seiner Gemeinde bleiben, so sprecht: Ja, mit Gottes Hilfe."

Jede Konfirmandin, jeder Konfirmand erhält ein Wort aus der Bibel. Entweder hat der Pfarrer, die Pfarrerin es für sie persönlich ausgewählt, oder sie haben es sich selbst ausgesucht. Dieses Wort soll sie auf ihrem Lebensweg begleiten.

Dann legt die Pfarrerin, der Pfarrer jeder und jedem die Hand auf und segnet sie.

Die Konfirmation verleiht den jungen Menschen auch rechtlich einen neuen Status als Mitglieder der Gemeinde. Sie können jetzt selbst das Patenamt übernehmen und sich ab dem 16. Lebensjahr aktiv an den Presbyteriumswahlen beteiligen, ab dem 18. Lebensjahr ins Presbyteramt gewählt werden. Die Konfirmation wird in das Kirchenbuch der Kirchengemeinde eingetragen, in der sie vollzogen worden ist.

Ältere Jugendliche und erwachsene Gemeindeglieder, die nicht konfirmiert sind, können nach gründlicher Vorbereitung auf Beschluss des Presbyteriums nachkonfirmiert werden.



Nach oben

Konfirmandenunterricht

Der Konfirmation geht eine beinahe zweijährige Vorbereitungszeit in der Gruppe voraus. Eltern werden in diese Arbeit durch Elternabende einbezogen. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden sollen mit grundlegenden Aussagen des christlichen Glaubens vertraut gemacht werden und das Leben der Gemeinde kennenlernen. Sie sollen auch selbst zeigen, wie sie ihren Glauben verstehen und gestalten.

Jugendliche, die nicht getauft sind, können an der Konfirmandenarbeit teilnehmen. Wollen sie getauft werden, kann dies während der Konfirmandenzeit geschehen. Dadurch wird die Verbindung von Taufe und Konfirmation besonders deutlich. Zwar sind bei der Taufe von Jugendlichen Paten nicht notwendig, aber es ist schön, wenn sie ihnen als Wegbegleiter zur Seite stehen.


 

Konfirmation in der Gnadenkirche



Nach oben

Ein Kind kann durch Beschluss des Presbyteriums vom Kirchlichen Unterricht oder von der Konfirmation zurückgestellt werden, wenn es kaum oder gar nicht am Unterricht teilnimmt oder durch sein Verhalten zu erkennen gibt, dass es die Kirche und den Glauben ablehnt. Die Zurückstellung soll dazu dienen, zur Umkehr zu rufen.

Der Konfirmandenunterricht wird in der Regel von der zuständigen Pfarrerin oder dem zuständigen Pfarrer erteilt. Jedes Kind wird in der Kirchengemeinde unterrichtet und konfirmiert, der es angehört. Ausnahmen sind im Einzelfall und nach Rücksprache mit den Kollegen der Nachbargemeinden möglich.

Für die Jugendlichen beginnt der Konfirmandenunterricht in der Regel, nachdem sie das 12. Lebensjahr vollendet haben (7. Schulbesuchsjahr). Die Eltern sollen ihre Kinder zum Unterricht über das Gemeindebüro bei der zuständigen Pfarrerin oder dem zuständigen Pfarrer anmelden. Wurde das Kind in einer anderen Kirchengemeinde getauft, ist eine Bescheinigung über die Taufe vorzulegen.

Wechselt die Gemeindegliedschaft während der Unterrichtszeit, ist der nunmehr zuständigen Pfarrerin oder dem nunmehr zuständigen Pfarrer eine Bescheinigung über die bisherige Teilnahme am Unterricht vorzulegen.

Etwa zwei Monate vor der Konfirmation findet unter Mitwirkung des Presbyteriums eine besondere Unterrichtsstunde statt, in der die Konfirmandinnen und Konfirmanden darlegen sollen, was sie vom christlichen Glauben wissen und wie sie ihn verstehen. Eltern sowie Patinnen und Paten sind dazu herzlich eingeladen. In einem Vorstellungsgottesdienst, der in der Regel während des Abschlusswochenendes vorbereitet, gestalten die Konfirmandinnen und Konfirmanden selbständig Anspiele, Texte und Gebete zu einem besonderen Thema. Danach entscheidet das Presbyterium über die Zulassung zur Konfirmation.



Nach oben

Konfirmationsbilder

Die Konfirmation ist der Abschluss einer zweijährigen Vorbereitung. Mit ihr Verbunden ist die persönliche Bestätigung der Taufe, die Zulassung zum Abendmahl und der Eintritt in das kirchliche Erwachsensein.
Das alles ist natürlich ein Grund, diesen Anlass zu feiern und in Bildern festzuhalten. Seit der Konfirmation 2012 haben wir entsprechende Konfirmationsbilder dokumentiert.
Einzusehen sind sie unter:

Konfirmationen 2015

Konfirmationen 2014

Konfirmationen 2013

Konfirmationen 2012


 


Nach oben

Die Feier der Goldenen Konfirmation

Seitdem unsere Kirchen ihren 50. Geburtstag überschritten haben, bieten wir nun auch die Feier der Goldenen Konfirmation an für diejenigen, die vor einem halben Jahrhundert ihren Festtag gemeinsam begingen.
Aufgrund der vielen Feierlichkeiten in der ersten Jahreshälfte wird der Termin der Jubiläumskonfirmation meist in die zweite Jahreshälfte gelegt (Spätsommer, Frühherbst).
Es werden aus organisatorischen Gründen dann jeweils zwei Jahrgänge gemeinsam eingeladen. Da es nicht einfach ist, die Jahrgänge wieder zu finden, freuen wir uns auf jede Hilfe von Ehemaligen bei der Erstellung aktueller Wohnadressenlisten und Einladungen.


 

Gottesdienst zur Jubilumskonfirmation



Nach oben

Sprüche zur Konfirmation

Die ihr den Herrn liebet, hasset das Arge!
Psalm 97,10

Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem.
Römer 12,21

Ich danke dem Herrn von ganzem Herzen und erzähle alle deine Wunder.
Psalm 9,2

Seid dankbar in allen Dingen; denn das ist der Wille Gottes in Jesus Christus an euch.
1. Thessalonicher 5,18

Darin ist erschienen die Liebe Gottes unter uns, dass Gott seinen eingebornen Sohn gesandt hat in die Welt, damit wir durch ihn leben sollen.
1. Johannes 4,9

Setzt eure Ehre darein, dass ihr ein stilles Leben führt und das Eure schafft.
1. Thessalonicher 4,11

Du stellst meine Füße auf weiten Raum.
Psalm 31,9

Wo der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit.
2. Korinther 3,17

Gerechtigkeit führt zum Leben; aber dem Bösen nachjagen führt zum Tode.
Sprüche 11,19

Die Gerechten werden leuchten wie die Sonne in ihres Vaters Reich.
Matthäus 13,43

Jesus Christus spricht: Richtet nicht, so werdet ihr auch nicht gerichtet. Verdammt nicht, so werdet ihr nicht verdammt.
Lukas 6,37

Unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat.
1. Johannes 5,4

Euer Herz sei ungeteilt bei dem Herrn, unserm Gott.
1. Könige 8,61

Jesus Christus spricht: Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.
Lukas 16,13

Jesus Christus spricht: Wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen.
Matthäus 18,20

Jesus Christus spricht: Wer mir folgen will, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich täglich und folge mir nach.
Lukas 9,23

Jesus Christus spricht: Vergebt, so wird euch vergeben.
Lukas 6,37

Wer sich des Armen erbarmt, der leiht dem Herrn, und der wird ihm vergelten, was er Gutes getan hat.
Sprüche 19,17

Niemand hat Gott jemals gesehen. Wenn wir uns untereinander lieben, so bleibt Gott in uns, und seine Liebe ist in uns vollkommen.
1. Johannes 4,12

Gott sprach: Meinen Bogen habe ich in die Wolken gesetzt; der soll das Zeichen sein des Bundes zwischen mir und der Erde.
1. Mose 9,13

Der Herr gibt Weisheit, und aus seinem Munde kommt Erkenntnis und Einsicht.
Sprüche 2,6

In Christus liegen verborgen alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis.
Kolosser 2,3

Gott ist mit dir in allem, was du tust.
1. Mose 21,22

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus sei mit euch!
1. Thessalonicher 5,28

Seid getrost und unverzagt, alle, die ihr des Herrn harret!
Psalm 31,25

Bleibt im Glauben, gegründet und fest, und weicht nicht von der Hoffnung des Evangeliums.
Kolosser 1,23

Ich rief zu dem Herrn in meiner Angst, und er antwortete mir.
Jona 2,3

Leidet jemand unter euch, der bete.
Jakobus 5,13

Mein Wort wird nicht wieder leer zu mir zurückkommen, sondern wird tun, was mir gefällt, und ihm wird gelingen, wozu ich es sende.
Jesaja 55,11

Herr, deine Güte ist ewig. Das Werk deiner Hände wollest du nicht lassen.
Psalm 138,8

Ich will dem Herrn singen, denn er hat eine herrliche Tat getan.
2. Mose 15,1

Seht, welch eine Liebe hat uns der Vater erwiesen, dass wir Gottes Kinder heißen sollen - und wir sind es auch!
1. Johannes 3,1

Redet, was gut ist, was erbaut und was notwendig ist, damit es Segen bringe denen, die es hören.
Epheser 4,29

Zur Freiheit hat uns Christus befreit! So steht nun fest und lasst euch nicht wieder das Joch der Knechtschaft auflegen!
Galater 5,1

Danket dem Herrn; denn er ist freundlich, und seine Güte währet ewiglich.
Psalm 106,1

Wenn ihr wisst, dass Gott gerecht ist, so erkennt ihr auch, dass, wer recht tut, der ist von ihm geboren.
1. Johannes 2,29

Dein Reich komme.
Lukas 11,2

Wie der, der euch berufen hat, heilig ist, sollt auch ihr heilig sein in eurem ganzen Wandel.
1. Petrus 1,15

Der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft, bewahre eure Herzen und Sinne in Jesus Christus.
Philipper 4,7

Steh ab vom Zorn und lass den Grimm, entrüste dich nicht, damit du nicht Unrecht tust.
Psalm 37,8

Herr, du bist meine Stärke und Kraft und meine Zuflucht in der Not!
Jeremia 16,19

Ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch eine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Jesus Christus ist, unserm Herrn.
Römer 8,38-39

Gott, dein Thron bleibt immer und ewig; das Zepter deines Reichs ist ein gerechtes Zepter.
Psalm 45,7

Jesus Christus spricht: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.
Johannes 8,12

Herr, wer ist wie du? Mächtig bist du, Herr, und deine Treue ist um dich her.
Psalm 89,9

Der Herr ist treu; der wird euch stärken und bewahren vor dem Bösen.
2. Thessalonicher 3,3

Lehre mich tun nach deinem Wohlgefallen, denn du bist mein Gott; dein guter Geist führe mich auf ebener Bahn.
Psalm 143,10

Was recht ist, dem sollst du nachjagen, damit du leben kannst.
5. Mose 16,20

Seht zu, dass keiner dem andern Böses mit Bösem vergelte, sondern jagt allezeit dem Guten nach untereinander und gegen jedermann.
1. Thessalonicher 5,15

Vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Niedergang sei gelobet der Name des Herrn!
Psalm 113,3

Wer sollte dich, Herr, nicht fürchten und deinen Namen nicht preisen? Denn du allein bist heilig!
Offenbarung 15,4

Seid getrost und lasst eure Hände nicht sinken; denn euer Werk hat seinen Lohn.
2. Chronik 15,7

Lasst euer Licht leuchten vor den Leuten, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen.
Matthäus 5,16

Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn.
1. Mose 32,27

Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns gesegnet hat mit allem geistlichen Segen im Himmel durch Christus.
Epheser 1,3

Wende dich, Herr, und errette mich, hilf mir um deiner Güte willen!
Psalm 6,5

Der Herr, dein Gott, ist ein barmherziger Gott; er wird dich nicht verlassen noch verderben.
5. Mose 4,31

Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist.
Lukas 6,36

Er ist der Herr, unser Gott, er richtet in aller Welt.
Psalm 105,7

Jesus Christus hat uns geboten, dem Volk zu predigen und zu bezeugen, dass er von Gott bestimmt ist zum Richter der Lebenden und der Toten.
Apostelgeschichte 10,42

Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium aller Kreatur.
Markus 16,15

Mein Herz freut sich, dass du so gerne hilfst.
Psalm 13,6

Herr, erweise uns deine Gnade und gib uns dein Heil!
Psalm 85,8

Gott hat uns nicht bestimmt zum Zorn, sondern dazu, das Heil zu erlangen durch unsern Herrn Jesus Christus.
1. Thessalonicher 5,9

Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht.
Hebräer 11,1

Der Herr hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden.
4. Mose 6,26

Jesus Christus spricht: Den Frieden lasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch. Nicht gebe ich euch, wie die Welt gibt. Euer Herz erschrecke nicht und fürchte sich nicht.
Johannes 14,27

Werft euer Vertrauen nicht weg, welches eine große Belohnung hat.
Hebräer 10,35

Jesus Christus spricht: Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.
Johannes 8,31-32

Wer der Gerechtigkeit und Güte nachjagt, der findet Leben und Ehre.
Sprüche 21,21

Wir warten auf einen neuen Himmel und eine neue Erde nach seiner Verheißung, in denen Gerechtigkeit wohnt.
2. Petrus 3,13

Seid beharrlich im Gebet.
Kolosser 4,2

Wenn ich auch im Finstern sitze, so ist doch der Herr mein Licht.
Micha 7,8

Jesus rief die Jünger zu sich und sprach: Lasset die Kinder zu mir kommen und wehret ihnen nicht, denn solchen gehört das Reich Gottes.
Lukas 18,16

Gott hat euch berufen zu seinem Reich und zu seiner Herrlichkeit.
1. Thessalonicher 2,12

Gott sprach: Es werde Licht! Und es ward Licht.
1. Mose 1,3

Ihr wart früher Finsternis; nun aber seid ihr Licht in dem Herrn. Lebt als Kinder des Lichts; die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit.
Epheser 5,8-9

Tröstet die Kleinmütigen, tragt die Schwachen.
1. Thessalonicher 5,14

Du, Herr, wollest deine Barmherzigkeit nicht von mir wenden; lass deine Güte und Treue allewege mich behüten.
Psalm 40,12

Führe uns nicht in Versuchung.
Lukas 11,4

Seid nicht bekümmert; denn die Freude am Herrn ist eure Stärke.
Nehemia 8,10

Der Herr ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Psalm 100,5

Seid dankbar.
Kolosser 3,15

Auch wir wollen dem Herrn dienen, denn er ist unser Gott.
Josua 24,18

In seiner Liebe hat Gott uns dazu vorherbestimmt, seine Kinder zu sein durch Jesus Christus nach dem Wohlgefallen seines Willens.
Epheser 1,4-5

Dein Erlöser ist der Heilige Israels, der aller Welt Gott genannt wird.
Jesaja 54,5

Gelobt sei der Herr, der Gott Israels! Denn er hat besucht und erlöst sein Volk.
Lukas 1,68

Abraham zweifelte nicht an der Verheißung Gottes durch Unglauben, sondern wurde stark im Glauben und gab Gott die Ehre.
Römer 4,20

Ich, der Herr, habe dich gerufen in Gerechtigkeit und halte dich bei der Hand und behüte dich.
Jesaja 42,6

Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch.
1. Petrus 5,7

Wenn wir auf das hoffen, was wir nicht sehen, so warten wir darauf in Geduld.
Römer 8,25

Jesus ließ die Menge zu sich und sprach zu ihnen vom Reich Gottes und machte gesund, die der Heilung bedurften.
Lukas 9,11

Fürchte dich nicht und verzage nicht!
Josua 8,1

Verkauft man nicht fünf Sperlinge für zwei Groschen? Dennoch ist vor Gott nicht einer von ihnen vergessen. Darum fürchtet euch nicht; ihr seid besser als viele Sperlinge.
Lukas 12,6.7

Du gibst mir den Schild deines Heils, und deine Rechte stärkt mich.
Psalm 18,36

Seid stark in dem Herrn und in der Macht seiner Stärke. Zieht an die Waffenrüstung Gottes.
Epheser 6,10-11

Singet dem Herrn und lobet seinen Namen, verkündet von Tag zu Tag sein Heil!
Psalm 96,2

Jesus Christus spricht: Wenn ihr meine Gebote haltet, so bleibt ihr in meiner Liebe, wie ich meines Vaters Gebote halte und bleibe in seiner Liebe.
Johannes 15,10

Gnade sei mit euch und Friede von dem, der da ist und der da war und der da kommt.
Offenbarung 1,4

Einen jeglichen dünkt sein Weg recht; aber der Herr prüft die Herzen.
Sprüche 21,2

Jesus Christus spricht: Ich bin der gute Hirte.
Johannes 10,11

Der Herr, euer Gott, hat selber für euch gestritten.
Josua 23,3

Ich habe euch lieb, spricht der Herr.
Maleachi 1,2

Der Herr richte eure Herzen aus auf die Liebe Gottes und auf die Geduld Christi.
2. Thessalonicher 3,5

Fürwahr, du bist ein verborgener Gott, du Gott Israels, der Heiland.
Jesaja 45,15

Niemand suche das Seine, sondern was dem andern dient.
1. Korinther 10,24

Tausend Jahre sind vor dir wie der Tag, der gestern vergangen ist, und wie eine Nachtwache.
Psalm 90,4

Fürchte dich nicht; denn ich bin bei dir und will dich erretten, spricht der Herr.
Jeremia 1,8

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir.
Hebräer 13,14

Selig sind, die das Wort Gottes hören und bewahren.
Lukas 11,28

Die Augen des Herrn merken auf die Gerechten und seine Ohren auf ihr Schreien.
Psalm 34,16

Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.
2. Timotheus 1,7

Herr, du bist unsre Zuflucht für und für. Ehe denn die Berge wurden und die Erde und die Welt geschaffen wurden, bist du, Gott, von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Psalm 90,1.2

Jesus Christus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinausstoßen.
Johannes 6,37

Kommt, wir wollen uns dem Herrn zuwenden zu einem ewigen Bunde, der nimmermehr vergessen werden soll!
Jeremia 50,5

Gott gebe euch viel Gnade und Frieden!
1. Petrus 1,2

Jesus Christus spricht: Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr euch untereinander liebt, wie ich euch geliebt habe.
Johannes 13,34



Nach oben