Startseite
Aktuelles
Gottesdienste
Termine
Leitung und Verwaltung
Unsere Kirchen
Was wir waren - was wir wollen
Unsere Pfarrei und Predigten
Amtshandlungen
Gemeindebrief
Ökumene
    Ökumenischer Arbeitskreis
    Weltgebetstag
    Friedensgebete
    Ökumenische Passionsandachten
    Ökumenische Bibelwochen
    Gemeinsame Gottesdienste
    50 jähriges Priesterjubiläum Pfarrer Rademacher
Kindergärten
Offene Kirche
Kinder-und Jugendarbeit
Erwachsenenarbeit
Seniorenarbeit
Chöre & Konzerte
Treffs & Gesprächskreise
Feste und Feiern
Blick über den Kirchturm
Bildergalerie 2009/2011
Bildergalerie 2012/2018
Bildergalerie 2019/
Seitenübersicht
Impressum

Weltgebetstag

Der Weltgebetstag der Frauen ist die größte ökumenische Laieninitiative von Frauen. Das Motto lautet: "informiertes Beten und betendes Handeln".

Der Weltgebetstag wird von Frauen in über 170 Ländern und Regionen gefeiert. Geschrieben wird der Gottesdienst von Frauen des jeweiligen Weltgebetstagslandes.

Der Weltgebetstag findet weltweit jeweils am ersten Freitag im März statt. Gemeinsames Anliegen ist der Austausch und die sichtbare Gemeinschaft aller christlichen Frauen in der Welt. Die Frauen bringen in die Texte und Gebete Ihre eigenen Hoffnungen und Ängste, ihre Freuden und Sorgen, Bedürfnisse, ihre Möglichkeiten und ihre eigene Kultur ein. Die ökumenischen Gottesdienste werden in unzähligen Gemeinden gefeiert. Allein in Deutschland nehmen jedes Jahr über eine Million Frauen und Männer daran teil.

Doch nicht nur die Gottesdienste machen den Weltgebetstag aus: Die intensive Vorbereitung gehört ebenfalls dazu. In Seminaren und Workshops erfahren die Teilnehmer viel über das jeweilige Weltgebetstagsland: über Geschichte, Geographie, Politik, Kultur bis hin zu landestypischen Kochrezepten. Ein besonderer Augenmerk wird dabei auf die Situation von Frauen im Land gerichtet. Der Weltgebetstag leistet somit einen wichtigen Beitrag zur Bewusstseinsbildung für weltweite Probleme und Zusammenhänge.
Mit den Kollekten der Weltgebetstags-Gottesdienste werden Frauenprojekte auf der ganzen Welt gefördert.

Näheres unter:
www.weltgebetstag.de



Nach oben

Weltgebetstag 2020

Weltgebetstag der Frauen

Steh auf und geh!“.
Das ist das Motto des diesjährigen Weltgebetstags am Freitag,
6. März, und die Gebetsordnung kommt aus Simbabwe.

Weltweit werden die Gottesdienste zum Weltgebetstag gefeiert.
Das Motto lädt uns ein, uns den Erfahrungen, den Freuden und Nöten, den Sorgen und Hoffnungen, dem Glauben der Frauen aus Simbabwe zu öffnen, sie anzuhören. Dabei spüren wir den Stolz auf ihr Land.
Es liegt eingebettet zwischen Südafrika, Botswana, Sambia und Mosambik. Die Frauen berichten uns von beeindruckenden Naturschönheiten, wie den berühmten Viktoria-Wasserfällen, spektakulären Gebirgslandschaften und Naturparks mit reicher Vielfalt an Pflanzen und Tieren. Sie erklären uns den Namen ihres Landes. Simbabwe bedeutet „Steinhaus“ und ist ein Hinweis auf eine sehr alte Kultur. Wir können spüren, wie zufrieden die Menschen in ihren Städten und Dörfern leben, wie kreativ sie immer wieder Lösungen finden, die Probleme des Alltags zu meistern. Wir merken, dass unsere europäischen, unsere deutschen Maßstäbe nicht ausreichen, um sie und ihr Leben zu verstehen. Und wir erleben es als großen Gewinn, uns auf ihre Perspektive einzulassen. Sie wissen selbst sehr gut, was sie verändern und erreichen wollen.
Lassen Sie sich darauf ein und besuchen Sie unseren Gottesdienst am Freitag, 6. März, 15.00 Uhr, in der Dreifaltigkeitskirche in Eppenhausen. Herzliche Einladung auch zu unserem Ökumenischen Vorbereitungstreffen am Samstag, 25. Januar, 9.30 Uhr bis 14.30 Uhr, im Gemeindesaal unserer Kirche. Außerdem trifft sich am Mittwoch, 5. Februar, 15.00 Uhr, der Nachmittagskreis der Frauenhilfe gemeinsam mit den Damen der Kath. Frauengemeinschaft Heilig Geist bei uns im Gemeindesaal.
Wir freuen uns auf Sie.


 


Nach oben